Hofewiese-Trail

Ergänzende Wegbeschreibung zum Selberlaufen für 2020:

Den Start, Rundendurchlauf und das Ziel bildet die Weggabelung („Mittelweg“/großer Wiesenweg) direkt am Areal der Hofewiese an der ausladenden Weide. Zunächst geht es ungefähr 780 m gerade über die große Wiese.

Am Waldrand angelangt, links abbiegen auf den großen Fahrweg „Kannenhenkel“. [Kilometer 0,78]

Nach ca. 60 m erstmöglichen Weg rechts, ein kleiner Waldweg. [Km 0,84]

Nach etwa 200 m an der ersten Kreuzung wieder rechts in einen etwas abfallenden Hohlweg. [Km 1,05]

Die nächsten ca. 200 m: über Kopfhöhe liegt wenig später evtl. noch ein abgebrochener Baum, weiter mit leichter Linkskurve nach unten, gelangt man über eine kleine schlammig steinige Senke (Bach: Schwarzes Bildwasser, meist ohne wirkliches Wasser) ohne Brücke und mit ganz kurzen Bergaufmetern an eine Mehrfachkreuzung („Alte Hetsche“/“Schwarzer Bildweg“ SB).[Km 1,25]

Hier biegt man links auf den etwas größeren „Schwarzen Bildweg“ (SB) ab und gelangt nach ungefähr 250 m an eine Fünf-Wege-Dreiecks-Kreuzung. Bei viel Laub etwas schlecht zu sehen, wirkt eher wie eine Gabelung mit abfallender Linkskurve. [Km 1,50]

Dieser („Alte Zwei“, Wegzeichen sieht eher wie heutiges Z aus) nach links unten folgend, überquert man wieder das Schw. Bildwasser, diesmal über eine Brücke in einer Rechtsbiegung und muss einen sehr steinigen, evtl. mit viel Laub, tiefen Hohlweg bergan laufen und kommt nach 250 m seit Abbiegen auf „Alte Zwei“ an eine weitere 5-Wege-Kreuzung. [Km 1,75)

Diesmal geht es ganz geradeaus (nichtleicht links) über diese Kreuzung und nach 150 m wieder ganz geradeaus über die nächste Kreuzung. Der schmale Waldweg schlängelt sich etwas, geht aber nach 300m wieder gerade über die Keuzung mit der etwas größeren „Schneise 11“ hinweg und stößt nach weiteren ca. 130 m auf den großen Fahrweg „Kannenhenkel“ (P mit Punkt in der Mitte). [Km 2,33]

Diesem nach rechts folgend, geht es bald steil bergab. Nach ungefähr 470 m gelangt man auf die Prießnitztalstraße und diese geradeaus/links nach weiteren 20 m auf die große Kreuzung mit Picknickplatz (linker Hand) im Grund. [Km 2,82]

Hier (zur Picknickfläche im Wald bzw. ganz knapp vorher) biegt man scharf links in das herrliche Singletrailstück der Runde, das „Steingründchenwasser“ ein und überquert gleich eine von mehreren kleinen Holzbrücken. Achtung: ab hier laufen wir entgegen eines beliebten Mountainbike-Trails („MTB-Steingründchenweg“ oder „Sieben-Brücken-Trail“). Ohne Wettkamf ist für Läufer nichts abgesperrt und es können wirklich flotte Mountainbiker entgegen kommen!

Nun geht es reichlich 1 km den sich am Steingründchenwasser schlängelnden Trail entlang, ohneAbzweig (wie z.B. Treppen links hoch), dafür aber mit kurzen Auf und Ab, mehreren Holzbrückchen, viel Wurzeln, Steinen, Sand und im Herbst oft mit viel Laub; bis zur nächsten markanten 5er-Kreuzung. [Km 3,95]

Hier gerade und über die letzte kleine Holzbrücke drüber, ein paar Wurzeln hoch und nach wenigen Metern stößt man von unten auf den großen Fahrweg („Mittelweg“, t.w. auch Steingründchenweg, mit Wegzeichen F), der nach links in ca. 200 m zur Hofewiese mit unserem Ausgangspunkt, also Rundendurchlauf oder Ziel führt. [Km 4,2]

Geschafft! Oder noch einmal, oder sogar dann noch einmal!

Viel Freude und Energie!